Bergpoesie einer Bergpoetin

Zuerst meditativ, dann Wanderung

Tour mit KEB + EBW, T1, 3 km, 60 hm, 3h, Ausgangspunkt Uckersdorf (SAD)

Normalerweise ist die meditative Wanderung der Bildungswerke ja eine Wanderung mit meditativen Einschüben. Dieses Mal war es aber im Ablauf etwas anders.

Wir begannen nämlich bei der Trojaburg Uckersdorf, die für uns extra frisch gemäht worden war. Dieses Labyrinth ist zwar nicht altertümlich, sondern ziemlich neu, strahlt aber bei entsprechender Achtsamkeit durchaus Energie aus. Jeder Teilnehmer ging in seinem eigenen Tempo zur Mitte des Gebildes, entzündete dort eine Kerze und meditierte etwas, bevor es wieder den gesamten Weg hinausging. Anschließend gingen wir an Zangenstein vorbei nach Meischendorf, überquerten dort die Schwarzach und gingen auf der anderen Seite des Flusses zurück. Dabei erfuhren wir einiges über die in diesem Gebiet ansässigen Biber. Abschließend gab es noch einen kleinen Abstecher zur Burgruine Zangenstein, aber mangels geöffneter Gastronomie keinen Einkehrschwung.

Opferstein in der Mitte Murachmündung Algenparadies Zwergengarten, die Wirtschaft war leider geschlossen Warberg

Print Friendly, PDF & Email