Bergpoesie einer Bergpoetin

Die geplanten Gipfel sind verzichtbar, wenn andere mehr zu bieten haben

Tour mit Karlie, T2, 20,34 km, 813 hm, 7 1/2 h, Ausgangspunkt Gleißenberg (CHA)

Continue reading “Die geplanten Gipfel sind verzichtbar, wenn andere mehr zu bieten haben” »

Rund um, aber nicht ganz auf den Lusen

Tour solo, T2, 21,62 km, 795 hm, 9 1/2 h, Ausgangspunkt Waldhäuser (FRG)

Continue reading “Rund um, aber nicht ganz auf den Lusen” »

Vom Salzfriedl zum Gestiefelten Kater

Tour mit dem OWV Amberg, T2, 17,40 km, 504 hm, 7 3/4h, Ausgangspunkt Hillstett (CHA)

Continue reading “Vom Salzfriedl zum Gestiefelten Kater” »

Kapellen und Ruinen zwischen Schwarzach und Ascha

Tour mit dem OWV Amberg, T2, 17,21 km, 627 hm, 6 h, Ausgangspunkt Kröblitz (SAD)

Continue reading “Kapellen und Ruinen zwischen Schwarzach und Ascha” »

Auf den Berg statt um den See

Tour mit Karlie und dem OWV Georgenberg, T2, 13,87 km, 498 m Aufstieg, 425 m Abstieg, 7 1/2 h, Ausgangspunkt Eixendorf (SAD)

Continue reading “Auf den Berg statt um den See” »

Wiederholung ohne Nebel und Regen

Tour mit Karlie, T2, 21,46 km, 689 hm, 8 h, Ausgangspunkt Althütte (CHA)

Continue reading “Wiederholung ohne Nebel und Regen” »

Jetzt sind die Acht Tausender komplett

Tour mit dem OWV Amberg, T3, 15,32 km, 727 m Aufstieg, 757 m Abstieg, 8 h, Ausgangspunkt Lam (CHA)

Continue reading “Jetzt sind die Acht Tausender komplett” »

Von wegen bis nächstes Jahr warten…

Tour solo, T3, I, 28,86 km, 1127 hm, 11 1/2 h, Ausgangspunkt Waldhausreibe (FRG)

Continue reading “Von wegen bis nächstes Jahr warten…” »

Neun Tage in Waldhäuser ohne Blick auf den Lusen – aber um den ging es sowieso nicht

Wanderführerausbildung in der Jugendherberge Waldhäuser (FRG) mit verschiedenen Praxiseinheiten und Abendspaziergängen

Continue reading “Neun Tage in Waldhäuser ohne Blick auf den Lusen – aber um den ging es sowieso nicht” »

Der Beweis der Sinnhaftigkeit von Erkundungstouren

Tour solo, T1, 10,81 km, 295 hm, 3 h, Ausgangspunkt Tännesberg (NEW)

Continue reading “Der Beweis der Sinnhaftigkeit von Erkundungstouren” »